Schmetterlinge im Bauch?

Im Dezember stand eine geschäftliche Reise nach Barcelona an. In den vergangenen zwei Jahren habe ich bei solchen Gelegenheiten immer bei meinem Freund übernachtet. Diesmal habe ich mich zwar sehr auf die Zeit gefreut, aber ich war auch stark beunruhigt, denn ich fühlte, dass es diesmal für mich nicht so ungezwungen laufen würde.

Und tatsächlich, meine Befürchtungen waren wahr. Ich war in seiner Gegenwart plötzlich leicht nervös und hatte große Mühe, das nicht offen zu zeigen. Ich hatte mir fest vorgenommen, ihm nichts davon zu erzählen. Es war sooo schön bei ihm zu sein, es ist echt unglaublich wie sehr ich ihn mag und die Zeit zusammen genieße.

Einen Tag übernachtete ich bei einer Freundin, die etwas weiter weg wohnt. Da war ich morgens sogar schon etwas traurig, ihn erst am nächsten Abend wiederzusehen. Konnte das wahr sein? Ich vermisste ihn schon, obwohl ich noch mehrere Tage dort sein würde. Und das Beunruhigenste: die Gefühle schienen so tief und auf die Person bezogen, nicht körperlich oder auf das Aussehen. Ohne fies zu sein, er hat auch ordentlich Gewicht drauf. Das nur zum unterstreichen, dass ich nicht wegen einem toll aussehenden Mann aus der Bahn geworfen werde. Damit könnte ich viel besser klar kommen. Es stellte sich mir die Frage: Kann ich mich gegen diesen Freund entscheiden und auf Distanz gehen wo ich doch nichts mehr genieße als Zeit mit ihm? Wir kennen uns schon so gut und so lange und haben so viele gemeinsame Erinnerungen und Bekannte… das kann und will ich auf keinen Fall aufgeben! Dann lieber mit der Sehnsucht leben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s