„Nur in der Vorstellung und Träumen, niemals in der Realität“

Man kann sich ja so schön einreden „nur in der Vorstellung und Träumen, niemals in der Realität“, aber wenn man sich einmal sooo nah ist und ganz offen über ALLES redet, wie soll denn dann bitte eine Realität aussehen? Ich habe da so meine Zweifel… es ist so krass wie gut wir uns verstehen und wie nah man sich sein kann trotz der großen Entfernung. Er beteuert immer wieder, dass er mich als verheiratete Frau mit Kindern respektieren würde und nichts mit mir anfangen würde, es würde immer nur bei der Vorstellung bleiben. Das sind echt schöne Vorsätze, aber ich fürchte da kann ich mich nicht drauf verlassen, da muss ich auch selber ganz stark dran festhalten. Ich bin stark, meine Blockade im Kopf ist sehr stark, aber ich lege meine Hand nicht dafür ins Feuer. Ich fürchte ich bin hoffnungslos verliebt und ich sehe keine Chance auf irgendeine Besserung. Wie lange kann das so weitergehen? Das kann kein Dauerzustand sein.

Und was geht in meinem Kopf vor? Meine Vorstellungen und Träume? Wenn ich jetzt im Moment frei wäre, ohne Mann und Kinder, dann würde ich es höchst wahrscheinlich mit Julian probieren. Ob das wirklich eine solide, langfristige Beziehung wäre kann ich nicht sagen. Ich würde aber niemals jetzt in der Zeit zurückreisen wollen und statt meinen Mann heiraten und meine beiden Töchter zu bekommen mich für Julian entscheiden. Aha, das ist eine sehr interessante Einsicht, auf die ich aufbauen sollte. Ich bin also mit der Entscheidung nach wie vor zufrieden. Und ich kann mir auch ein Leben vorstellen mit meiner derzeitigen kleinen süßen Familie 🙂 Ok, das ist gut, weiter in diese Richtung denken…also, was soll dann das mit Julian? Einfach nur der Reiz? Die Vorstellung, es könnte mit ihm schöner sein? Das könnte auch Illusion sein oder von nur kurzer Dauer. Er erwartet überhaupt gar nicht, dass ich mich von Javier trenne. Das ist kein Thema für ihn. Zumindest sagt er es so, aber auch wenn da nur die Vernunft spricht, er hat wohl Recht. Also ist er meine „kleine“ Schwäche, unsere Nähe ein Geheimnis. Versuchen wir es, vielleicht geht es gut – vielleicht nicht.

2 Kommentare zu „„Nur in der Vorstellung und Träumen, niemals in der Realität“

    1. Deine Frage ist sicher, ob er von meinen Gefühlen für ihn weiß…nein, aber ich kann mir gut vorstellen, dass er es vermutet. Kennen tut er ihn genauso lange wie ich und er weiß auch immer wenn wir uns treffen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s