…und es erleichtert mich plötzlich ungemein, dass es nicht zwangsläufig auf körperliches Fremdgehen hinauslaufen wird.

Gestern hat es bei mir Klick gemacht. Ich habe gemerkt, dass Julian tatsächlich nicht weiß, was er will und wie das alles langfristig weitergehen soll. Einen Tag „beschwert“ er sich, wenn ich mich ein paar Stunden nicht melde und definiert uns als „amantes“ und freut sich, dass er mein erster Liebhaber ist, auch wenn ohne körperliche Beziehung. So, und einen Tag später meint er „enamorado enamorado no estoy…“ („wirklich richtig verliebt bin ich nicht…“) und er macht sich Sorgen, dass ich nicht für meine Beziehung kämpfen kann solange er zwischen uns steht.

Also kam mir plötzlich der Gedanke, dass Julian gerade jetzt jemanden braucht, der ihm ganz nah ist und mit dem er alles teilen kann, sogar sexuelle Gedanken und Vorstellungen. Ich gehe mal davon aus, dass eine Lücke entstanden ist, als seine Mitbewohnerin und enge Freundin ausgezogen ist und er den Kontakt zu einer weiteren engen Freundin abgebrochen hat. Die beiden standen ihm sehr nah, wie nah weiß ich nicht, aber vielleicht ähnlich wie ich jetzt. Und plötzlich kann ich mir doch wieder vorstellen, diese Art von Beziehung mit ihm zu führen ohne körperlich weiter zu gehen. So wie es jetzt ist, cada vez más cariño, aber eben keine Partnerschaft, nicht mit dem Ziel zusammen zu leben. Das könnte ich mir zwar mittlerweile auch vorstellen, aber es ist nicht ein Ziel das ich jetzt verfolgen will und auch nicht sollte. Nähe und Zuneigung – wenn es das ist, was er von mir braucht, dann bin ich gerne bereit das zu geben und es erleichtert mich plötzlich ungemein, dass es nicht zwangsläufig auf körperliches Fremdgehen hinauslaufen wird. Falls wir das tatsächlich hinbekommen, wäre das wunderbar und ich könnte tatsächlich mal schauen wie es sich mit Javier entwickelt und ob ich mit ihm eine glückliche Zukunft sehen kann.

Gestern war ich noch viel überzeugter, dass das klappen könnte. Heute kann ich es mir zumindest noch vorstellen. Aber als ich mit Javier geschlafen habe waren die Gefühle überlagert von denen zu Julian.

Ein Kommentar zu „…und es erleichtert mich plötzlich ungemein, dass es nicht zwangsläufig auf körperliches Fremdgehen hinauslaufen wird.

  1. Hallo Marie, da haben wir wirklich ganz ähnliche Sachen erlebt. Ich bin sehr froh für dich , dass das Körperliche vielleicht etwas weiter entfernt ist. Das kommt ganz schnell und macht unbedacht viel für längere Zeit kaputt, glaube ich. Das andere (tiefere Gefühl) gibt etwas mehr Zeit. Dein Ansatz mit der Paartherapie klingt super. Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert, aber dann hat mein Mann es eingesehen und als sinnvoll erachtet. Ich glaube, die extreme Belastung mit Job, 2 Kindern und Haushalt macht aus dem Verliebtsein einen wunderbaren Fluchtpunkt. Nähe ist das Schönste, was es gibt, aber zum Glück gibt es ja andere Freunde noch etc. Vielleicht kannst du dir Auszeiten nehmen (Mutter-Kind-Kur) oder anders Zeit allein? Ich wünsche dir auf jeden Fall viel viel Kraft weiterhin in dieser verzwickten Situation!
    Lg Sina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s