Ich bin wieder zuhause

Gestern bin ich zurückgeflogen. Ich hatte mir den Abschied sehr viel schlimmer vorgestellt. Julian hat mich zum Flughafen gebracht. Nach der Trennung hat „nur“ plötzlich mein Magen verrückt gespielt, diesmal habe ich nicht lange gebraucht, um mir bewusst zu werden, dass es wohl emotional bedingt ist, kein plötzlicher Ausbruch von Magen-Darm!

Ich habe mich total gefreut meine beiden Töchter in die Arme zu nehmen und auch meinen Mann wiederzusehen! Gerade ihm gegenüber habe ich im Moment nur positive Gefühle, was mir tatsächlich Hoffnung für unsere Ehe gibt.

Ich versuche mal niederzuschreiben, was da so in mir vorgeht, auch wenn mir das gerade jetzt im Moment immens schwerfällt. Meine Gefühle für Julian haben sich nicht geändert, aber ich sehe viel klarer als zuvor, was es bedeuten würde, meinen Mann zu verlassen und mit ihm zusammen zu sein. Und selbst wenn ich noch so sehr mit Julian zusammen sein wollen würde, wäre es jetzt definitiv nicht der richtige Zeitpunkt. Und das hat vor allem mit seiner aktuellen Lebenssituation zu tun. Ich habe ja schon im Oktober mitbekommen, dass es ihm zurzeit gar nicht gut geht. Aber mir ist jetzt erst das Ausmaß richtig bewusst geworden. Und ich habe schmerzlich festgestellt, dass ich nicht in der Lage wäre, das aufzufangen und ihn all den Schmerz vergessen zu lassen. Ich versuche mit all meiner Kraft für ihn da zu sein und ihn zu unterstützen, aber ich kann ihn sicher nicht glücklich machen.

Es ist vielleicht auch ein wenig wie eine Seifenblase, die zerplatzt ist. Es ist immer hilfreich der Realität ins Auge zu blicken als Illusionen und Träumen nachzujagen.

Was Julian gerade am meisten braucht, ist jemand, der für ihn da ist. Leider bin ich eben nicht da oder zumindest viel zu selten.

Für mich ist nach wie vor die Freundschaft am aller wichtigsten. Damit will ich in keinem Fall sagen, dass das körperliche seinen Reiz schon verloren hätte – ganz im Gegenteil – aber es ist ganz klar zweitrangig. Er beeindruckt mich vor allem mit seinem Charakter. Doch bevor eine Frau an seiner Seite Platz hat muss er viel aufarbeiten und verarbeiten um wieder entspannter und mit sich selbst im Reinen zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s