Heute in einer Woche

In sieben Tagen fliege ich nach Barcelona. Meine Kollegen aus Berlin kommen auch und wir haben die ganze Woche Team Meeting und Workshop. Ich freue mich sehr darauf, habe aber auch gemischte Gefühle. Ich werde wieder bei Julian übernachten. Wir schreiben uns nach wie vor täglich und ich vermisse ihn sehr. Manchmal denke ich, ich bin nur richtig gut gelaunt wenn ich von ihm höre und weiß, dass es ihm gut geht und dass er an mich denkt. Sobald ich länger nichts höre werde ich unruhig und neuerdings sogar etwas eifersüchtig auf eine Freundin von ihm, mit der er viel am Wochenende unternimmt. Das ist weder gerechtfertigt noch steht es mir zu und es ist ein Gefühl das ich nicht haben möchte. Überhaupt kommen immer mehr Gefühle, die ich nicht haben möchte. Ich fühle mich manchmal wie ein trotziges kleines Mädchen und kann es doch nicht abstellen. Ich bin emotional und leicht verletzlich. Das kenne ich gar nicht von mir. Meistens habe ich aber sehr positive Gefühle und freue mich wie ein kleines Kind über jede Nachricht von ihm. Wir lassen uns gegenseitig trotz Entfernung am Leben des anderen Teilhaben mit seinen Höhen und Tiefen. Ich sehne mich nach ihm und seiner Nähe und bin schon jetzt aufgeregt .

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s