Einen entscheidenden Schritt weiter

Seit ein paar Tagen vermisse ich Julian, vor allem morgens, da denke ich besonders an ihn und ich wünschte einfach, er wäre hier.

Heute haben wir wieder mehr gechattet als die letzten Tage. Es ging richtig zur Sache, wieder mal alles offen und ehrlich auf den Tisch gebracht. Auch die unangenehmen Situationen und Ärger zwischen uns in den letzten Wochen. Da nimmt er kein Blatt vor den Mund mich daran zu erinnern, was ihn absolut nicht gepasst hat. An erster Stelle steht, dass ich meinem Mann seinen Namen genannt habe und ihn damit gezwungen habe, sich erstmal stark zu distanzieren.

Als er meinte, er habe Angst mich zu verlieren, habe ich gefragt wie er das meint, ob als Freundin oder als Liebhaberin? Oder in dem Fall, dass er mit einer anderen Frau zusammen ist? Er meinte ja, wahrscheinlich das. Ich sei ja weit weg und verheiratet…

Wir haben weiter geredet, aber ich hatte leicht einen Kloß im Hals….was genau wollte er mir sagen? Er sieht keine Zukunft für uns? Diese andere Frau existiert schon? Ich habe ihm gesagt, dass ich in dem Fall keine Liebhaberin sein könnte, aber Freundschaft ginge wahrscheinlich schon, auch wenn es mir schwer fallen würde. Das fand er traurig. Im weiteren Gespräch stellte sich aber heraus, dass er sehr wohl uns als Paar eine Chance geben würde. Es gibt keine andere Frau, in die er verliebt ist, aber, wie ich eigentlich eh wusste, gibt es Sex mit anderen ab und an. Nur, was ich nicht wusste und was mich sehr stark beruhigt: immer nur verhüteten Sex von Anfang bis Ende. Das ist nur bei mir anders sagt er, ich sei die einzige, bei der er sich in dieser Hinsicht nicht unter Kontrolle habe. (Ich hatte Sorge wegen Krankheiten geäußert). Ich habe von ihm nie Exklusivität verlangt, wie auch, wenn ich doch selber Sex mit meinem Mann weiter hatte. Solange wir nur Liebhaber sind sehe ich auch keinen Grund, warum er sich da einschränken sollte.

Nachdem er mehr oder weniger gesagt hat, dass es für ihn kein unüberwindbares Hindernis gibt, um eine ernste Beziehung mit mir anzufangen, habe ihm endlich mein Herz ausgeschüttet, gesagt, dass ich die Sache ruhig angehen will, ohne Druck und ohne viel für die Zukunft zu planen. Was passiert passiert halt. Nur eines wüsste ich ganz sicher, und zwar was ich für ihn fühle. Promt fragt er natürlich, was ich für ihn fühle. Ich habe ihm gesagt, dass ich für ihn so fühle wie für noch niemanden zuvor. Das fand er sehr krass und ich musste das dann erklären, denn er weiß, ich war schon einmal heftigst verliebt vor meiner Ehe. Aber da war ich in eine Ilusion verliebt, ich kannte die Person nicht wirklich. Ich habe ihm gesagt, in seinem Fall habe ich mich erst in ihn als Person verliebt und konnte mir Sex zu Anfang nicht mal vorstellen….dass das klappen würde zwischen uns. Und jetzt macht er mich verrückt….! Das weiß er aber eh schon 🙂 Ist wohl eine Wirkung, die er auf Frauen hat…bin mir nicht sicher, ob ich das gut finden soll.

Nein, ich habe ihn jetzt nicht erschrocken oder abgeschreckt, das habe ich auch nicht wirklich befürchtet, kenne ihn ja schon recht gut. Ich vermute eher ein wenig, dass er ähnlich stark wie ich fühlt, sich aber  noch nicht vollkommen öffnen will, es nicht in dem Maße zulassen will, aus Angst zu sehr verletzt zu werden.

Fazit ist, wir genießen die Zeit zusammen weiterhin und schauen mal was draus wird. Beide sind wir bereit, uns auf mehr einzulassen…eine gemeinsame Zukunft nicht auszuschliessen 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s